Greifswalder FC II - SV Jahn Neuenkirchen 1-1 (1-0).

 

Am 9. Spieltag kam es im Philipp-Müller Stadion zum aufeinandertreffen des Greifswalder FC II und unserer Mannschaft.
Greifswald legte auch gleich gut los und wollte mit Angriffspressing und in Schwierigkeiten bringen. Doch war das Pressing nur von kurzer Dauer, weil wir uns sehr gut daraus befreiten. Danach schaltete der Gastgeber auf Mittelfeldpressing und überlies uns den ruhigen Spielaufbau. Die Philosophie war sehr schnell zu erkennen – Balleroberung und den ersten Ball sofort in
die Spitze. In der Spitze hatte Greifswald eine richtige „Waffe“, Dribbelstark, schnell und beweglich. Aber wir halten sehr gut dagegen, sind hoch konzentriert und unsere Taktik, ohne echte Sturmspitze, ging in dieser Phase sehr gut auf. Und selbst haben wir in der 20. Minute durch Alex Woesner eine sehr gute Möglichkeit zum Führungstreffer. Auch bei Standardsituationen gegen uns stehen wir sehr gut in der Defensive. Leider belohnen wir uns nicht in der ersten Halbzeit mit dem Führungstreffer. Möglichkeiten durch John Sucksdorf, Matthias Kroll oder Benjamin Kaliebe waren vorhanden. Kurz vor der Halbzeitpause (43‘) dann doch die „Brutalität“ des Fußballs. Ein sehenswerter Angriff vom Gastgeber wird durch die bereits erwähnte Spitze konsequent zur Führung abgeschlossen. Laufweg, Passweg und Torabschluss haben vollumfänglich gepasst.

 

Im zweiten Abschnitt beschränkte sich Greifswald auf Konter und überlies uns das Spiel. Wir wollten mit den Einwechslungen von Holtz (59‘) und Woesner (61‘) mehr Risiko gehen. Kurz nach seiner Einwechslung kommen wir selbst über Suckdorf auf Holtz, in einen super ausgespielten Konter. Leider scheitert Robin Holtz alleinstehend vor dem Greifswalder TH. Eine Standardsituation (Freistoß aus halb linker Position) brachte dann doch den Torjubel in der 67. Spielminute. Aus knapp 6 Meter köpfte David Schewe den Ball zum verdienten Ausgleich ins Tor – endlich einen Standard verwertet. Es war ein offener Schlagabtausch und wir kommen immer wieder gefährlich in die Endzone – dann aber fehlt uns der entscheidende Pass oder Torabschluss. Das offensive Verhalten und der fehlende Torabschluss ermöglichen dem Gegner Kontermöglichkeiten. Wir stehen sehr ordentlich und bringen uns einmal selbst in Schwierigkeiten, als Benny Kaliebe mit einem verunglückten Kopfball, unseren TH zu einer Glanzparade zwingt. Die letzten 10 Minuten müssen wir uns einfach cleverer verhalten. In einer Situation bleiben wir mit vier Spielern nach einem Ballverlust einfach stehen und hoffen darauf, dass die Mitspieler den Konter unterbinden, um vielleicht selbst offensiv die Möglichkeit zu bekommen. Das ist fahrlässig und kann gegen einen anderen Gegner schlimmer ausgehen. Das Ziel war wenigstens einen Punkt mitzunehmen und so muss ich mich dann gerade zum Ende eines Spiels auch verhalten.

 

Ein gutes Spiel von uns und der Punkt ist mehr als verdient. Bemerkenswert, dass wir in der Defensive wenig zugelassen haben. Offensiv, bis in die Endzone respektabel spielen. Es fehlt letztlich an der Konsequenz im Torabschluss, bzw. der entscheidende zum Torabschluss.

 

Nächste Woche kommt der Tabellenführer Penzliner SV zu uns nach Neuenkirchen.


+++ Bericht aus dem Nordkurier zum Spiel gegen den FSV Garz +++


+++ Hier ein kleiner Spielbericht aus dem Nordkurier zum Spitzenspiel gegen SG Karlsburg/Züssow e.V. +++

 

 

Nächstes Wochenende gehts im Landespokal (3.Runde) gegen den FSV Garz 1947 e.V.


+++ Bericht aus dem Nordkurier zum Heimsieg gegen den PSV Rostock e.V. Abteilung Fußball +++


Erste in der dritten Pokalrunde!

 

TSV 1862 Sagard : SV Jahn Neuenkirchen I 2:4 (0:3)

 

Tore für die Jahnkicker: 2x Kroll, A. Woesner, Holtz

 

Am kommenden Montag findet dann die Auslosung zur 3. Runde des Landespokals statt.


Perfekter Saisonstart - starker Janele im Tor als Garant für Heimsieg

 

Jahn Neuenkirchen - Blau/Weiß Baabe 3:1 (2:0)

 

Tore:
1:0 Titze (37. FE)
2:0 Kaliebe (45.)
3:0 Rösel (57.)
3:1 Wieser (90.)

 

Nk mit:
Janele - Rösel, Rütz, Schewe, Suckstorff - Kaliebe (68. Winter), Göde - Holtz, Titze, Wudke (58. A. Woesner) - F. Woesner (81. Röckel)

 

Das Positivste vorweg - Die Ergebnisse stimmen und unser Jahn startet mit diesem Sieg mit neun Punkten aus drei Spielen gegen direkte Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg in die neue Saison. Aber kurios war dieses so souverän klingende 3:1 dann irgendwie doch...


Wenn man ehrlich ist muss man sagen, dass das Spiel, wenn es ganz dumm läuft, auch verloren gehen kann. Auf der anderen Seite kann auch am Ende ein 6:0 auf der Anzeigetafel stehen...

Während es in der ersten halben Stunde beim Jahn meist nur für vielversprechende Ansätze reichte, hatten die zwei größten Tormöglichkeiten die Gäste von der Insel Rügen. Einen ersten Schuss hält Ronny Janele im Kasten unfassbar gut und ein Freistoß aus 17m landet am Neuenkirchener Außenpfosten. Ein 0:1 in dieser Phase hätte den Spielverlauf nicht gerade auf den Kopf gestellt. Das Tor fiel dann aber Gott sei Dank auf der "richtigen" Seite. Nach einem Foul an Felix Woesner verwandelt Kapitän Michèl Titze den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0. Das gab nun etwas Sicherheit für das Spiel des Gastgebers und zum psychologisch wohl günstigsten Zeitpunkt überhaupt startet unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff Benjamin Kaliebe sein Solo, welches er mit einem herrlichen Tor von der Strafraumgrenze krönte - 2:0.

 

Abschnitt 2 begann dann mit dem erhofften grün/schwarzen Power-Play. In diesen 20-25 Minuten gelang den Gastgebern aber "nur" ein Treffer. Nach einer Hereingabe von Robin Holtz war es Robert Rösel am langen Pfosten, der mit gütiger Mithilfe eines blau/Weißen Verteidigers den Ball zum 3:0 über die Linie schummelte. Allerdings was der Jahn vor und nach diesem Treffer an Chancen liegen ließ, das war schon haarsträubend. Egal ob Titze, Alexander Woesner oder Suckstorff, keiner konnte eine seiner riesen Möglichkeiten nach teils sehenswerten Spielzügen nutzen. Das ließ trotz komfortabler Führung die Gäste im Spiel und die Partie wurde immer wilder. Statt das Ganze souverän runter zu spielen, ließen sich die Jahn-Kicker auf ein teils konfuses Abwehr/Angriff-Spiel ein und so kam Baabe unnötigerweise zu einigen Torabschlüssen, die aber ein glänzend aufgelegter Janele im Tor mitunter höchst sehenswert parierte. Erst in der Nachspielzeit gelang den Rüganern das (verdiente) Tor, als nach einem Zweikampf Verteidiger Schewe unglücklich getroffen wurde und liegen blieb, was Janele und Mitspieler scheinbar irritierte und das Fußballspielen quasi eingestellt wurde. Gäste-Stürmer Wieser hatte da kein Mitleid und schob zum Endstand ein.

Ein Spiel mit vielen "hätte", "wenn" und "aber". Es "hätte" auch anders ausgehen können, "wenn" Baabe seine Dinger in Halbzeit 1 macht und der Jahn nicht zu den richtigen Zeitpunkten das Tor macht, "aber" trotz der Chancen der Gäste und dem wilden Spiel in den letzten 20 Minuten war der Jahn die bessere Mannschaft und gewinnt verdient sein zweites Heimspiel in der noch jungen Saison.

 

Am nächsten Wochenende pausiert die Liga und auf unsere Jungs wartet in der zweiten Landespokal-Runde erneut ein Gegner von der Insel Rügen. Diesmal gehen wir allerdings auf Reisen und gastieren beim Team aus der Kreisoberliga Nordvorpommern-Rügen, dem TSV 1862 Sagard.

Bis dahin eine entspannte Woche - Grün/Schwarz SVN!


Mit viel K(r)ampf zum Auswärtssieg

 

Einheit Strasburg - Jahn Neuenkirchen 1:2 (1:1)

 

Tore:

0:1 Kosch (12.)

1:1 Dau (14.)

1:2 Titze (81.)

 

Nk mit:

Harz - Winter (75. Gohla), Göde, Schewe (70. Röckel), Suckstorff - Kaliebe - A. Woesner (75. Wudke), Kroll, Titze, F. Woesner - Kosch

 

Das war ein hartes Stück Arbeit für die Jahn-Kicker! Mit viel Kampf und Leidenschaft entführten wir gestern alle drei Zähler aus Strasburg.

 

Dass das Spiel kein spielerischer Leckerbissen werden würde, war uns im Vorfeld klar. Uns gegenüber stand ein Gegner, der sich personell in keiner einfachen Phase zu befinden scheint und Fußball arbeitet. Das Spiel der Strasburger war über 90 Minuten ausgelegt auf Zweikampfhärte, hohe Intensität und lange Bälle in Richtung Sturmspitze. Unserem Jahn fiel es schwer, angesichts der wirklich miesen Platzbedingungen und dem intensiven und robusten Auftreten des FC Einheit spielerische Lösungen zu finden. Einer der wenig gelungenen Angriffe fand über die rechte Seite Sturmspitze Alexander Kosch, der in feinster "Arjen-Robben-Manier" nach innen zog und ins lange Eck verwandelte. Die Führung, die eigentlich beruhigen sollte, hielt lediglich zwei Minuten. Einheit-Keeper Rogowski schoss einen Abschlag wie so häufig an diesem Tag direkt zur Sturmspitze Hannes Dau. Dieser kommt nahezu ungehindert an den Ball. Den ersten Versuch bekommt der Jahn noch verteidigt, der darauffolgende Pressschlag landet dann aber unhaltbar für TW Harz im grün/schwarzen Gehäuse. 2-3 Chancen hatten die Gäste in Halbzeit 1 anschließend noch zu bieten, Strasburg wurde noch einmal mit einem Distanzschuss etwas gefährlich. Besonders zwei Kontersituationen spielte Neuenkirchen schwach aus, da war definitiv mehr drin.

 

Die zweite Halbzeit nahm dann an Intensität weiter zu. Strasburg haute alles rein und versuchte mit sehr viel Leidenschaft und hohem Einsatz den einen Punkt zu sichern und durch die immer wieder sehr langen Bälle eventuell noch den Lucky Punch zu setzen. Die Gäste taten sich sehr schwer, selbst Chancen zu kreieren, sodass das Spiel nicht ansehnlicher wurde. Eine Viertelstunde vor dem Ende kam dann mit den Einwechslungen von Gohla und Wudke auf der linken Seite noch einmal etwas Schwung ins NK-Spiel. Die beiden waren es dann auch, die 10 Minuten vor dem Ende die Wegbereiter für das 1:2 spielten, sich auf dem Flügel durchsetzten und Michèl Titze bedienten, der mit Glück und Geschick die umjubelte Führung erzielte.Der Gastgeber offenbarte nun (endlich) erste Erschöpfungserscheinungen und bot dem Jahn jetzt des öfteren Räume, die wir aber nicht nutzen konnten und auch durch eine haarsträubende Abseits-Fehlentscheidung nicht nutzen durften. So blieb es spannend bis zum Schluss, besonders bei zwei Freistößen aus aussichtsreicher Position, wobei der zweite in der Nachspielzeit an die Lattenunterkante des Jahn-Gehäuses klatschte. Die Fingerspitzen unseres 17-jährigen Debütanten im Tor Christopher Harz, der eine bemerkenswerte Ruhe und Sicherheit ausstrahlte, waren da noch am Ball. 

 

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel. Wenn der Sieg sicherlich nicht unverdient ist, so war natürlich auch das nötige Quäntchen Glück dabei, welches wir gestern aber auch definitiv benötigt haben. Gegen zwei direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib haben wir jetzt sechs Zähler geholt, nun wollen wir natürlich am Samstag gegen Baabe gleich nachlegen, um so frühzeitig weitere wichtige Punkte zu sammeln.

 

Eine schöne Woche und bis Samstag - Grün/Schwarz SVN!!



Es geht endlich wieder los.


Bei Interesse bitte beim Vorstandsvorsitzenden Uwe Stielke melden, Tel.: 0174 / 31118899


Sommerfahrplan 1. Männermannschaft

- Trainingsstart: 24.07. 18:30 Uhr Sportplatz Neuenkirchen

 

- Vorbereitungsspiele:

21.07. 10:00 Uhr SV Jahn Neuenkirchen : NFC

28.07. 14:00 Uhr SV Jahn Neuenkirchen : MSV Groß Miltzow

04.08. 14:00 Uhr SV Jahn Neuenkirchen : SV Chemnitz

 

- Abgänge: Rico Becker (SV Hanse Neubrandenburg)

 

- Zugänge: Robin Holtz (TSV Friedland), John Suckstorff (SV Burg Stargard 09), Maurice Wieckhusen (1. FC Neubrandenburg A-Jugend), Kevin Winter (SV Warnemünde), Erik Goblitschke (vereinslos), Kevin Martens (SV Hanse Neubrandenburg), David Rahn (Comeback nach Kreuzbandriss)


Versöhnlicher Saisonabschluss

 

SV Jahn Neuenkirchen 4:1 SV HANSE Neubrandenburg 01 e.V. (2:0)

 

Tore für Neuenkirchen:

Spitzer, F.Woesner, A. Woesner, Titze

 

Glückwunsch an die Neubrandenburger zum Aufstieg in die Verbandsliga!

 

 

 

Wir sagen Dankeschön an unsere Nummer 5 Rico Becker für 10 Jahre im Trikot des SVN!

Wir wünschen dir alles erdenklich Gute bei deinem neuen Verein, dem SV HANSE Neubrandenburg 01 e.V.

 

Wir sehen uns ganz sicher bald wieder

 

Danke auch an alle Mitglieder, Sponsoren, Freunden und Fans für eine schöne Saison - wir sehen uns zur neuen Saison  in der Landesliga.

 

Grün Schwarz SVN


SV Jahn sucht Schiedsrichteranwärter

Für die nächsten Lehrgänge des KFV sucht der SV Jahn Neuenkirchen Schiedsrichteranwärter.

Meldungen nehmen wir jederzeit unter den der Vereinsadresse und auf dieser Homepage entgegen.

Anprechpartner am Spieltag der ersten und zweiten Männermannschaft sind die Verantwortlichen Ordnungskräfte.

Bei Meldungen führen wir mit den Anwärtern und den Vereinsschiedsrichtern einen Tag des Schiedsrichters durch. 

Habt ihr Interesse dann meldet euch.

Der Vorstand.     


Neue Aufwärmpullover für unsere 1. Männermannschaft

 

Der SV Jahn Neuenkirchen bedankt sich bei "Dein Autozentrum Woldegk" für die Bereitstellung der neuen Aufwärmepullover für unser Landesliga - Team. Am vergangenen Samstag überreichte Herr Karberg das neue Dress. Wir freuen uns sehr und wünschen weiterin eine gute Zusammenarbeit.