Vorbereitungsplan 1.Männermannschaft:

 

15.07 = Trainingsauftakt

17.07 = 1.Testspiel gegen Torgelower SV Greif um 19 Uhr in NK 1-5

24.07 = 2.Testspiel gegen NFC Neubrandenburg um 18.30 Uhr in NK 10-2

26.07 = 3.Testspiel gegen Motor Eggesin um 14 Uhr in NK 5-1

 

 

1.8 - 3.8 = Trainingslager in Siedenbollentin incl. 2 Testspiele (Siedenbollentin und Burg Stargard)

 

09.08 = 6.Testspiel gegen FC Insel Usedom um 15 Uhr in NK

 

20.08 = Landespokal 1.Runde gegen 1.FC Neubrandenburg um 18 Uhr in NK

23.08 = 1.Spieltag Landesliga OST gegen Pasewalker FV um 14 Uhr in Pasewalk

 

 

Änderungen vorbehalten.

Herzlich Willkommen Matthias Kroll!


Der erste Neuzugang für die kommende Saison ist bestätigt. Ein alter Bekannter findet den Weg zurück zu den Jahn-Kickern.

Wir freuen uns auf Matthias (2. von links). Der Mittelfeldspieler kommt als Leistungsträger der Verbandsligamannschaft des TSV Friedland 1814 und wird die Rückennummer 17 erhalten.
"Krolli" spielte bereits in der Jugend und im Männerbereich für Neuenkirchen und verstärkt sportlich und menschlich unsere Landesligamannschaft.
 
                                                             -Welcome Home-

Sieg - Abschlussparty - Niederlage

Jahn Neuenkirchen - Gnoiener SV 3:0 (0:0)

1:0 Titze (79.)
2:0 A. Woesner (86.)
3:0 Titze (90.)


Nk mit:
Janele - Rösel, Ri. Becker, Schewe (73. Spitzer), Rütz - Titze, Scholz (10. Conseur), Rahn, A. Woesner, F. Woesner - Kosch (53. von Poblotzki)

Mit dem 6. Sieg in Folge, dem Sprung auf Rang 8 in der Abschluss-Tabelle und als drittbeste (!!!) Rückrundenmannschaft beendet unser Landesliga-Team die erste Saison der Vereinsgeschichte in der zweithöchsten Spielklasse Mecklenburg-Vorpommerns.
Überschattet wurde der vierte Heimsieg der Saison von der frühen Verletzung vom gestrigen Mannschaftskapitän Christopher Scholz, der sich in seinem Abschiedsspiel bereits nach wenigen Minuten ohne Einwirkung des Gegners am Knie verletzte. Eine erste Untersuchung im Krankenhaus gab noch keine Auskunft über die Schwere der Verletzung.


Nur kurz zum Spiel:
In einem würdigen Rahmen für das letzte Punktspiel, in dessen Halbzeit die zweite Mannschaft des SV Jahn mit der Ehrung durch den Verein und dem KFV mit dem Pokal für die Kreisliga-Meisterschaft ausgezeichnet wurde, sahen die (offiziell) 138 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, welches zur Pause nach jeweils einem Lattentreffer für jedes Team leistungsgerecht 0:0 stand.
In der zweiten HZ ein ähnliches Bild, beide Mannschaften blieben auf Augenhöhe. Die Heimelf hatte dann jedoch hinten raus mehr Kraftreserven als der Gegner aus Gnoien und ging somit nach sehenswerten Treffern in der Schluss-Viertelstunde von Michèl Titze (2) und Alexander Woesner verdient mit einem 3:0-Erfolg vom Platz.


Anschließend feierte die Mannschaft zusammen mit der eigenen D-Jugend, dem Kreisliga-Meister Neuenkirchen II, den sonstigen Vereinsmitgliedern sowie den Fans eine wieder einmal gelungene Saisonabschluss-Party bis in die frühen Morgenstunden.

---------------------------------------------------------------

SV Wittenborn - Jahn Neuenkirchen II 3:1

Tor für Nk II: Benjamin Kaliebe

Mit wenig Schlaf und auch nicht wirklich hundertprozentig nüchtern ging es für den Kreisliga-Meister 2014 heute (zu) früh nach Brohm. Mit einer verdienten 1:3-Niederlage ging es anschließend wieder nach Hause ins Bett. Diese Niederlage kann diese unglaubliche Saison unserer zweiten Mannschaft in keiner Weise schmälern, in der man fast eine komplette Spielzeit lang unbesiegt blieb.
Nun heißt es "Abenteuer Kreisoberliga", eine Liga die durch die Neustrukturierung nochmals an Qualität gewinnt, die das "Non-Plus-Ultra" des Großkreises bildet und gleichzusetzen ist mit der damaligen Bezirksklasse. Gegner wie der SV Brunn, der MSV Groß Miltzow, dem NFC 93 usw. warten nun auf unsere "Zweite", Mannschaften die sich stellenweise vor wenigen Jahren noch mit unserer ersten Mannschaft auf Augenhöhe befanden.

Damit endet sie nun, die Saison 2013/2014, welche sicher als eine der erfolgreichsten, wenn nicht sogar als DIE erfolgreichste Saison in die Vereinsgeschichte eingehen wird. In der nächsten Saison haben WIR dann eine Mannschaft in der Landesliga und eine Mannschaft in der Kreisoberliga, hinzu kommt noch eine erfolgreiche D-Jugend. Tolle Aussichten für UNSEREN kleinen Dorfverein, der immer mehr zum Aushängeschild der Region in und um Neubrandenburg wird!!

 

Fotos in der Galerie.

Fünfter Sieg in Serie!

Pasewalker FV - Jahn Neuenkirchen 0:1 (0:1)

0:1 Kosch (28.)

Nk mit:
Janele - Rösel, Ri. Becker, Schewe, Re. Becker (63. A. Woesner) - Conseur, Scholz (46. F. Woesner), Rütz, Volksdorf, Titze - Kosch

Dank eines Kosch-Treffers nach 27 Minuten konnten die Jahn-Kicker ihre beeindruckende Serie fortsetzen und bleiben mit dem fünften Sieg in Serie weiter in der Erfolgsspur.
Die ersten 10 Minuten verliefen relativ ereignisarm, wobei die grün/schwarzen doch etwas besser in die Partie fanden und auch nach Standards durch Michèl Titze die ersten Annäherungsversuche hatten. Die erste Großchance hatte dann allerdings der Gastgeber. Einen Kopfball nach einer Ecke konnte Robin Rütz von der Linie holen. Fast im Gegenzug setzt sich Alexander Kosch gut in Szene, scheitert jedoch am herauseilenden Schlussmann Kronemann. Die Partie verflachte ein wenig bis hin zur spielentscheidenden Minute 28. Robert Rösel, der eine starke Partie bot, setzt sich auf der linken Seite gegen zwei Verteidiger durch und hat dann das Auge für den völlig freistehenden "Koschi", der den Ball zum 0:1 über die Linie drückt. Im Anschluss verwalten die Gäste das Resultat sicher und nach einer letzten Schusschance durch Volksdorf geht es mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause.


In der Pause ließen die Jahn-Kicker dann auch gleich mal den Spielfluss aus Halbzeit eins. Es gelang nicht mehr viel und der PFV kam zu einigen Vorstößen, welche aber allesamt nicht von Erfolg gekrönt wurden. Das Bild der zweiten Hälfte war das folgende: Die Pasewalker rannten an (dabei oft ins Abseits), Neuenkirchen verteidigte und fing ab der 75. Minute dann auch endlich wieder an, selbst die Initiative in der Offensive zu ergreifen. Es ergaben sich jetzt riesige Gelegenheiten für den Gast nach Kontern, die allesamt leider fast kläglich vergeben wurden. So wurde es ein Kampf um die Verteidigung der knappen Auswärtsführung bis in die 94. Minute, welcher aber begleitet von einem lauten Jubelschrei gewonnen wurde.


Nach diesem "dreckigen", jedoch nach der ersten HZ und aufgrund der klareren Möglichkeiten verdienten, Sieg hat die Mannschaft von Trainer Bernd Jakowlow nun in zwei Wochen sogar die Möglichkeit, in der Tabelle noch auf den achten Rang zu klettern. Dieser achte Rang war vor fünf Wochen noch über 10 Punkte entfernt, was auch noch einmal Ausdruck für diesen starken Saisonschlussspurt des SVN ist.

Aufstiegsspiel der 2.Männermannschaft.

 

Diesen Samstag kann die 2.Männermannschaft die gute Saison mit dem Aufstieg, oder noch besser, mit der Meisterschaft frühzeitig krönen. Ein Sieg gegen Rethra Neubrandenburg würde den direkten Aufstieg in die neue Kreisoberliga bedeuten. 

 

Anpfiff ist am Samstag, 31.05.2014 um 15 Uhr in Neuenkirchen und wir hoffen, dass die Mannschaft um Felix Walther mit genügend Unterstützung der Fans und Zuschauer rechnen kann.

 

"Wir müssen rausgehen, noch einmal alles raushauen und dieses finale Spiel gewinnen!

Jungs, dass Ziel ist verdammt nah!!!!" So der Coach.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die 1.Männermannschaft spielt am Sonntag, 01.06.2014 gegen den Pasewalker SV.

Die bereits vor dem Abstieg gesicherte Landesliga-Mannschaft kann ,bei noch 2 ausstehenden Spielen, sogar noch weiter nach oben in der Tabelle klettern.

 

Anpfiff ist um 14 Uhr in Pasewalk.

 

 

Wir wünschen beiden Mannschaften maximale Erfolge.

Jahn-Elf sichert Landesliga-Verbleib

Jahn Neuenkirchen - Einheit Strasburg 4:2 (2:1)

1:0 Volksdorf (2.)
1:1 Kornak (4.)
2:1 Kosch (43.)
3:1 von Poblotzki (53.)
3:2 Kornak (66.)
4:2 Conseur (90.)
 

Nk mit:
Janele - Rütz, Ri. Becker, Schewe, Re. Becker - Volksdorf, Scholz, Titze, Kosch (74. Conseur), A. Woesner - von Poblotzki

Mit dem vierten Sieg in Folge sicherte sich unsere erste Mannschaft am gestrigen Samstag den Klassenerhalt. Zu spät durfte man gestern allerdings nicht zum Sportplatz kommen. Bereits nach nicht einmal vier Minuten stand es schon 1:1. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite läuft Maik Volksdorf frei aufs Strasburger Tor zu und schließt eiskalt zur frühen Führung ab. Gedanklich noch beim jubeln fangen sich die Gastgeber dann aber postwendend den Ausgleich. Gleich drei grün/schwarzen Verteidigern gelingt es nicht, den Gästespieler am flanken zu hindern und weiteren drei Defensivkräften im Anschluss nicht, den Schuss von Kornak zu verhindern - 1:1. Den Strasburgern gelingt es anschließend sogar, sich ein wenig die Feldvorteile zu sichern, was sich aber nicht großartig in Chancen wiederspiegeln sollte. Die Neuenkirchener hatten lange Probleme, richtig in die Partie zu finden und konnten froh sein, dass den Strasburgern einfach die Mittel fehlten, diesen bis dahin schwachen Heimauftritt zu ihren Gunsten zu nutzen. Ein schön anzuschauender Angriff über die rechte Seite über René Becker und Alexander Woesner sollte dann die beste Phase der Heimelf im ersten Abschnitt einleiten.

Leider vergab Renaldo von Poblotzki diese gute Gelegenheit, genau wie wenige Minuten später eine weitere. Kurz vor der Pause dann doch noch die Führung. Einen gut getretenen Titze-Freistoß lässt der Gäste-Keeper prallen, Kosch sagt "Danke" in dem er seinen Ex-Kollegen den Ball zum Pausenrückstand in die Maschen drückt.


Auch Abschnitt Zwei begann optimal für unser Team. René Becker schaltet sich über rechts in die Offensive ein, geht schulbuchmäßig bis zur Grundlinie runter, um von dort mustergültig per Flanke Renaldo von Poblotzki zu finden, welcher einmal mehr seine Kopfballstärke beweist und zum 3:1 einnickt. Ein paar Minuten brauchten die Strasburger nun, diesen Rückschlag zu überwinden. Die Jahn-Kicker hatten anschließend Glück, dass Rico Becker nach einem Freistoß den Ball noch von der Linie holt. Auf der anderen Seite hätte von Poblotzki nach starkem Titze-Zuspiel den Sack zu machen können, scheiterte aber am Keeper. Dass es wieder unnötig spannend werden sollte, lag wiederum am gut aufgelegten Gästestürmer Kornak. Einen gut gespielten langen Ball über die Innenverteidigung des Gastgebers nahm der Pole auf und verwandelte nervenstark gegen Janele. Statt einer totalen Strasburg-Offensive ist es aber im Anschluss der "Jahn", der sich weitere Torchancen erabeitet (Titze, Volksdorf), die Vorentscheidung aber verpasst. Dann die nervenaufreibende Nachspielzeit von vier Minuten. Als erstes verpasst Kornak eine aussichtsreiche Kopfballgelegenheit, auf der anderen Seite hat "Ali" Woesner den Ball schon am Keeper vorbeigehoben, ehe ihn ein Verteidiger noch von der Linie holt. Als sich auch die letzten vier Minuten des Spiels dem Ende neigten dann doch nochmal eine sehenswerte Kombination, die letztlich beim starken Scholz landet, der die Ruhe und Übersicht im 16er behält und dem einlaufenden, kurz zuvor eingewechselten, Sebastian Conseur das 4:2 auflegt - Schluss!


Der Mannschaft vom Gespann Jakowlow/Radloff ist es mit einer starken Rückrunde nun gelungen, den Klassenerhalt bereits zwei Spieltage vor dem Ende sicherzustellen. Damit ist das Team der erste Aufsteiger seit drei Jahren, der sportlich die Klasse halten konnte. Dafür Herzlichen Glückwunsch und gleichzeitig ein großes Dankeschön an alle, die vom Zuschauer angefangen bis hin zum Spieler, Trainer, Betreuer, Vorstand und/oder sonstigem Mitglied/Sympathisanten an diesem sportlichen Erfolg für unseren kleinen Dorfverein auf ihre Weise mitgeholfen haben.

SV Traktor Pentz – SV Jahn Neuenkirchen 1:2 (1:1)

 

0:1 A.Woesner ( 25. Min.)

1:1 Plamann (29. Min.)

1:2 F.Woesner ( 52. Min.)

 

NK mit:

Janele, René.Becker, Rahn, Rico Becker, Rösel, A.Woesner, Scholz, Titze, Volksdorf, F. Woesner ( 87. Min. Conseur), Kosch ( 78. Min. Von Poblotzki)

 

Mit dem dritten Sieg in Folge machte unsere Erste einen großen Sprung in Richtung Landesligaverbleib. Die Jakowlow-Elf, ohne Kapitän Schewe und Außenverteidiger Rütz, tat sich im ersten Durchgang sehr schwer gegen körperlich spielende Pentzer. Der erste gute Angriff von Neuenkirchen führte dann auch zum Tor. Nach schöner Vorarbeit von F.Woesner hat „Koschi“ den Ball auf dem rechten Fuß. Sein Schussversuch wird allerdings zur optimalen Vorarbeit für den heranlaufenden A.Woesner, der den Ball mit links im Tor versenkt. In der Folge überließ man Pentz zusehend das Kommando. Nach einem Solo von der linken Seite steht Plamann plötzlich völlig alleine vor Janele und ließ sich diese Chance nicht entgehen.

 

Nach einer wütenden Halbzeitansprache vom Coach begann der zweite Durchgang. Mit mehr Ballbesitz und sicherem Passspiel wollte man die Heim-Elf aus der sicheren Defensive locken. Dies gelang in der 52. Minute. Nach einer schönen Einzelleistung von Volksdorf ist F.Woesner aus 13m mit der Pieke zur vielumjubelten Führung zur Stelle. Die zunehmende Aggressivität im Spiel forderte dann ihren Tribut. Nach einem Foul an der Mittellinie sieht Rahn die Rote Karte und ist somit mindestens 2 Spiele gesperrt. Eine letzte Schrecksekunde, aus Sicht der Neuenkirchener, galt es kurz vor Abpfiff noch zu überstehen. Eine riesen Chance durch den Pentzer Stürmer vereitelte, der abermals starke Janale, mit toller Fußabwehr, den anschließenden Kopfball drückte der aufgerückte A.Brandt über die Linie. Schiedsrichter Gindler sah aber, zum Entsetzen der Gastgeber, ein Foul der Nummer 15 an Rico Becker.

 

Am kommenden Wochenende empfangen die Jahn-Kicker die Einheit aus Strasburg. Mit einem Sieg könnte man sich endgültig aus dem Abstiegskampf verabschieden.

LSV Triepkendorf - SV Fr. L. Jahn Neuenkirchen II 0:2 (0:1)

 

Am vergangenen Samstag traf die Walther-Truppe auf den Tabellen 5ten aus Triepkendorf.

Im Vorfeld war klar dass dies kein einfaches Spiel werden würde, aber 3 Punkte mussten her um den Anschluss an den Tabellenführer aus Priepert nicht zu verlieren.
 Das Spiel gestaltete sich zu Beginn ausgeglichen, wobei sich Triepkendorf vermehrt durch Standards dem Neuenkirchener Tor näherte, welche entweder durch unsere starke Innenverteidigung oder durch unseren Schlussmann N. Schmolt souverän wieder geklärt wurden. Die Neuenkirchener im weitern Spielverlauf immer stärker werdend, erarbeiteten sich mehr und mehr Spielanteile und kamen so vereinzelt zu einigen eher harmlosen Abschlüssen. Gegen Ende der ersten Halbzeit die Führung für NK II. Nach einer guten Vorarbeit von R. Becker kann B. Kaliebe den Ball geschickt mitnehmen, am Gegenspieler vorbei ziehen und den Ball am gegnerischen Torhüter vorbei ins lange Eck schieben. Halbzeit!

 Zu Beginn der 2ten Halbzeit der Offensivwechsel M. Mastalierz für A. Koch und etwas später M. Rogge für D. Bröse. Mit frischen Wind und neuen Kräften wurde die Partie zusehends einseitiger, wobei Triepkendorf nur noch selten Akzente nach Vorne setzen konnte. Neuenkirchen dagegen mit mehreren Tormöglichkeiten aber zu schwach im Abschluss. Das 2:0 für NK II und damit die Entscheidung dieser Partie erzielte F. Wiskow im Alleingang kurz vor Ende des Spiels.

Nun gilt es die Augen auf das Spitzenspiel am Sonntag gegen Priepert zu richten.

NK mit: N. Schmolt, M. Röckel, S. Jakowitz, C. Fuchs, D. Bresny, F. Wiskow, B. Kaliebe, G. Preine, R. Becker, D. Bröse (M. Rogge), A. Koch (M. Mastalierz)

Jahn Neuenkirchen - Malchower SV 90 II 4:0 (2:0)

 

Jahn vergoldet Greifswald-3er mit Heimsieg über Malchow II

1:0 A. Woesner (1.)
2:0 Kosch (27.)
3:0 Rösel (83.)
4:0 Titze (85.)

Nk mit:
Janele - Rütz, Spitzer (31. Rösel), Schewe, Ri. Becker - Titze, Rahn, Scholz, F. Woesner, A. Woesner (63. Volksdorf) - Kosch (71. von Poblotzki)

Mit der zweiten Mannschaft des Malchower SV 90 stellte sich ein Team in Neuenkirchen vor, das vor dem Spiel nach den Spitzenteams aus Neustrelitz und Ueckermünde die meisten Punkte in der Rückrunde sammeln konnte. Dies und die Tatsache, dass mit dem Gast eine Menge Oberliga-Erfahrung inkl. vier Spieler aus dem aktuellen Kader der "Ersten" des MSV anreisen wird, ließ von Beginn an keinen Spielraum für eine eventuelle leichtsinnige Herangehensweise an dieses "6-Punkte-Spiel" im Kampf um den Landesliga-Verbleib. So begann die Heimelf diese Partie wie die Feuerwehr. Nach einem Lauf über die rechte Seite hat Alexander Kosch den Blick für den in der Mitte freistehenden "Ali" Woesner und dieser schiebt den Ball überlegt mit dem linken Fuß ein - 1:0. Mit der frühen Führung im Rücken bekamen besonders die Aktionen in der Offensive der grün/schwarzen mehr Sicherheit und auch in der Defensive ließ der Verbund um den erfahrenen Robert Spitzer mit ein wenig Glück und viel Geschick kaum nennenswerte Entfaltungsmöglichkeiten der Gäste zu. Die Abteilung Angriff der Jahn-Kicker lief heute zur Höchstform auf. Die Außen A. Woesner und Michèl Titze, der "Zehner" Felix Woesner und vorallem Mittelstürmer Alexander Kosch brachten die Hintermannschaft der Oberliga-Reserve immer wieder in arge Bedrängis und kombinierten sich immer häufiger in den 16er hinein, nur der Treffer fehlte bei den teilweise richtig gut anzuschauenden Spielzügen. So musste ein Standard zur 2:0-Führung herhalten.

Ein Freistoß aus dem Halbfeld kann zunächst geklärt werden, den Abpraller leitet Spitzer dann aber gedankenschnell weiter in den Lauf von "Koschi", dieser umkurvt Ludwikowski im Tor der Gäste und schiebt ein. Für einen kleinen Bruch sorgt dann der verletzungsbedingte Wechsel Rösel --> Spitzer nach einer halben Stunde. Malchow jetzt mit einigen gefälligen Spielzügen und Freistoßgelegenheiten, die aber allesamt dann doch verpufften oder von Keeper Janele sicher entschärft wurden. Auf der anderen Seite gab es noch Großchancen für Rösel und Titze, welche leider vergeben wurden und es somit mit einem verdienten 2:0 in die Kabinen ging.


Die zweite Halbzeit lieferte ein unverändertes Bild. Die Heimelf ließ nun keine Torchancen mehr zu und es begann das Warten auf das entscheidende Tor zum 3:0. Zahlreiche Chancen (A. Woesner, F. Woesner, Volksdorf) und immer wieder toll inszenierte Angriffe später war es dann soweit. Die unermütlich kämpfenden Jahn-Kicker belohnten sich nach 82 Minuten mit der Entscheidung durch Rösel, der sich gut auf links durchsetzte und kurze Zeit später durch den starken Titze, der den Ball überlegt einschob.
Die Offensivabteilung des "Jahn", aus der man Alexander Kosch noch hervorheben muss, lieferte heute eine der stärksten Saisonleistungen ab und war somit der Garant für den in dieser Höhe sicher nicht zu erwartenden Sieg. Hinten gelang das zweite "zu null" der Saison dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, aus der man hier sicher den zweikampf- und laufstarken Rico Becker mal lobend erwähnen muss.


Mit diesem Heimsieg und den gleichzeitigen Niederlagen der Konkurrenz hat unser Team jetzt alles selbst in der Hand, aus dieser guten Ausgangsposition den Landesliga-Erhalt sicherzustellen. Eine ähnliche Trainings- und Wettkampfeinstellung wie in dieser Woche wird nun ab Dienstag notwendig sein, um dann am Samstag beim schweren Auswärtsspiel in Pentz etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Jahn-Kicker verpassen Sensation.

Am vergangenen Samstag traf die Erste auf den souveränen Tabellenführer aus Ueckermünde. Die Jakowlow-Elf liebäuglte mit einem Punkt, aber sie sollte nicht belohnt werden.

Die Hausherren standesgemäß mit mehr Ballbesitz und Spielanteilen. Wir versuchten aus einer Konterstellung heraus für Gefahr zu sorgen. In der ersten Halbzeit Chancen auf beiden Seiten, die entweder fahrlässig vergeben, oder von den guten Schlussleuten der Teams abgewährt wurden. Kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs hatte A.Woesner die größte Chance zur Führung. Sein Schuss aus 5m fliegt allerdings über den Querbalken.

In der 60. Min. ging der Tabellenführer dann in Front. Einen Ball, der einen halben Meter im Toraus war, wurde perfekt an den 11m Punkt zurück gelegt. Der Ueckermünder Stürmer hatte keinerlei Probleme diesen im Janele-Gehäuse unterzubringen. In der Folge ließ der Gastgeber noch einige sehr sehr gute Kontermöglichkeiten liegen. Neuenkirchen ab der 65. Min. nur noch mit 10 Mann, David Rahn musste mit der Ampelkarte vom Platz. Die dezimierten Gäste hatten dann mit der letzten Aktion des Spiels noch die Möglichkeit zum Ausgleich, jedoch prallt von Poblotzkis Schuss an die Latte.

Alles in Allem eine sehr couragierte Leistung unseres Teams, das sich abermals nicht für eine gute Leistung belohnen konnte.

Neuenkirchen mit: Janele, René Becker (85. Min. Conseur), Spitzer, Rico Becker, Rösel, A. Woesner, Scholz, Rahn, Volksdorf (65. Min. von Poblotzki), F. Woesner, Kosch

Überragende Bilder zum Spiel von Michael Scharf findet ihr unter folgendem Link:
Vielen Dank dafür.

https://www.facebook.com/Baldur77/media_set?set=a.694039617320740.1073741838.100001441233066&type=1

Nächstes Spiel 1.MM:

Vorbereitung

 

02.08 um 14.00 Uhr in Siedenbollentin

SV Siedenbollentin - SVN

Nächstes Spiel 2.MM:

Vorbereitung

 

25.07. um 19 Uhr in NK

SVN II : SV Nordbräu 78

Nächste Spiel Jugend D: 

 

Sommerpause

 

--------------------------------------